PayByPhone-Parken

 
Handyparken

Diese Seite von www.spdfraktion-luenen.de per E-Mail versenden:

E-Mail-Adresse des Empfängers

E-Mail-Adresse des Absenders

Name des Absenders (optional)

Sichherheitsgrafik
Geben Sie bitte den Sicherheitscode ein

Die hier eingegebenen Daten werden von uns nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

02.07.2020

Digitale Parkraumbewirtschaftung

SPD-Fraktion will Handyparken einführen

Nachdem die SPD-Fraktion am vergangenen Montag eine Fachfirma zur digitalen
Parkraumbewirtschaftung eingeladen hatte, war für die Fraktion klar, dass
das die Zukunft ist. Das Handyparken ist für die Kommunen kostenneutral
und die Parkuhren müssen nicht technisch umgerüstet werden. Die Finanzierung
der Parkraum-bewirtschaftung wird über die Parkgebühren geregelt. In mittler-
weile über 270 Städten in Deutschland kann man mobil bezahlen.
Dies funktioniert sowohl per SMS als auch über eine kostenlose App, wie
der SPD-Fraktion demonstriert wurde. Die PayByPhone App steht als kostenloser
Download zur Verfügung. Die Geodaten für die Parkplätze liefern die Kommunen.
Es gibt dabei viele Möglichkeiten per PayByPhone. Mit dem Handyparken könnte
auch der Park-Such-Verkehr drastisch reduziert werden. Die SPD-Fraktion ist
davon überzeugt, dass die Digitalisierung auch in Lünen einziehen muss und
wird einen Prüfauftrag an die Verwaltung richten, hier endlich tätig zu werden.

Schon im Februar 2019 hatte die Fraktion schon einmal einen Antrag zum
„Bargeldlosen Parken“ eingebracht, um für die Bürger das Parken in Lünen zu
erleichtern. Denn es kam des Öfteren vor, dass Parkplatznutzer in der SPD-
Geschäftsstelle oder bei Fraktions-mitgliedern um Wechselgeld baten, weil weder
Karte, Geldschein noch Handy zur Zahlung genutzt werden konnten. Das hat Rüdiger
Billeb, Sprecher des Arbeitskreis Sicherheit und Ordnung, dazu bewogen, im
Ausschuss anzufragen. Dort wurden hohe Umstellungskosten entgegengehalten. Die
Verwaltung muss jetzt, wie zugesagt, in der zweiten Jahreshälfte 2020 das von
der SPD-Fraktion beauftragte Konzept zur Parkraumbewirtschaftung vorlegen und
damit werden auch die benötigten Geodaten für eine Handybewirtschaftung geliefert.
„Nach wie vor halten wir aber auch an unserer Forderung der bargeldlosen Bezahlung
von städtischen Parkplätzen fest“, betont der stellv. Ausschussvorsitzende Rüdiger
Billeb.


Die SPD-Fraktion
 
 

Aktuelles

12.07.2020
Bürgertelefon


Liebe Bürgerinnen und Bürger,


in der... Den Kompletten Text anzeigen

11.07.2020
Bürgertelefon
SPD-Bürgertelefon geschaltet Samstag mit Rüdiger Billeb Das Bürgertelefon der... Den Kompletten Text anzeigen

08.07.2020
Baden verboten
Zaun am Seepark SPD-Fraktion hat Fragen Die Sommerferien haben begonnen und die... Den Kompletten Text anzeigen

Alle aktuellen Meldungen anzeigen
Drucken Versenden