Neuordnung der Beratungslandschaft

 
Beratungsstellen im Kreis
04.06.2013

SPD-Arbeitskreis begrüßt Entscheidung des Kreis-Sozialausschusses

Neuorganisation der Beratungsstellen wird weiter beraten

Dass der Kreis-Sozialausschuss keinen Empfehlungsbeschluss über die Neuorganisation der Beratungsangebote in seiner letzten Sitzung abgegeben hat, wird vom Arbeitskreis Soziales der Lüner SPD Fraktion begrüßt. Arbeitskreis-Sprecher Martin Weiberg: „Wir haben von Anfang an im Schulterschluss mit dem Ausschuss Bürgerservice und Soziales, der Verwaltung und dem Seniorenbeirat der Stadt Lünen gegen diese einschneidende Maßnahme votiert“. Es ist für uns nicht akzeptabel, dass ratsuchende Lüner Bürger in den Bereichen psychosoziale Begleitung, Wohn- und Pflegeberatung zukünftig die Beratungsstellen in Kamen aufsuchen sollen. Wir verfolgen aufmerksam die angekündigten neuen Gespräche zwischen der Kreisverwaltung und allen beteiligten Trägern. Ziel aller Beteiligten muss es sein, auch weiterhin ein Beratungsangebot in Lünen bereitzustellen.

Martin Weiberg
 
 

Aktuelles

03.04.2020
Kurzarbeit
Kurzarbeitergeld jetzt erhöhen Forderung der SPD in Berlin und Düsseldorf erhören... Den Kompletten Text anzeigen

03.04.2020
Bürgertelefon
SPD-Bürgertelefon geschaltet Samstag mit Michael Haustein Das Bürgertelefon der... Den Kompletten Text anzeigen

01.04.2020
PM SPD-LTF
Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:
Kommunen brauchen langfristige Hilfe und... Den Kompletten Text anzeigen

Alle aktuellen Meldungen anzeigen
Drucken Versenden