AK Stadtentwicklung vor Ort

 
Besichtigung der Baustelle Trianel
12. März 2010
Viel Zeit nahm sich Projektleiter Manfred Ungethüm, um den Sozialdemokraten bei einem Gang über die Baustelle den Fortschritt der Baumaßnahme zu erläutern.  Für Außenstehende kaum zu glauben, dass in der jetzt einsetzenden Hochphase insgesamt ca. 1500 Menschen tätig sind, um das Projekt zeitgerecht fertig stellen zu können. „Diese Arbeitskräfte lassen auch Kaufkraft in Lünen und im bisherigen Verlauf sind für ca. 100 Millionen EURO Aufträge an heimische Handwerks- und Industriebetriebe vergeben worden“, so AK-Sprecher Rüdiger Haag, für den das Projekt eine wichtige lokale Konjunkturstütze in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit ist.

Bekanntlich soll das neue Kohlekraftwerk bis 2012 ans Netz gehen. Bislang liege der Bau zeitlich und preislich voll im Rahmen. Trotz anhängiger Klagen gehe man zuversichtlich davon aus, dass Trianel alle notwendigen Genehmigungen erteilt bekomme, so der Projektleiter Manfred Ungethüm.

Mit ihrem Besuch auf der Baustelle unterstrichen die Sozialdemokaten noch einmal deutlich ihr Bekenntnis zum Industriestandort Lünen. „Wir sind eine Stadt mit industrieller Vergangenheit und bleiben Industriestandort auch noch über Jahrzehnte“, so Rüdiger Haag, der sich zum Schluss bei Manfred Ungethüm für die ausführlichen Erläuterungen aller energiewirtschaftlichen, rechtlichen und ökologischen Fragen des Arbeitskreises bedankte.
 
 

Aktuelles

30.05.2020
Corona-Demos
Verantwortungsbewusst durch die Pandemie Eingeschränkte Grundrechte sind... Den Kompletten Text anzeigen

29.05.2020
Bürgertelefon
SPD-Bürgertelefon geschaltet Samstag mit Christiane Mai Das Bürgertelefon der... Den Kompletten Text anzeigen

12.05.2020
Resolution kommunaler Rettungsschirm
Kommunaler Rettungsschirm erforderlich Die Ausgaben steigen, die Einnahmen sinken. Die finanzielle... Den Kompletten Text anzeigen

Alle aktuellen Meldungen anzeigen
Drucken Versenden