Politik macht ernst beim KiTa Ausbau

 

SPD und CDU fordern Umsezungsplan beim KiTa Ausbau

"Die Verwaltung soll bis spätestens August 2021 nachvollziehbar darstellen, wo in Lünen Neu-, Um- und Ausbau-Maßnahmen für weitere Kitaplätze durchgeführt werden müssen, um bei der Kindertagesbetreuung bis 2024 eine ausreichend dauerhafte Versorgung zu gewährleisten. Aus dem Plan muss ersichtlich sein, welcher Gruppentyp und wie viele Gruppen in den einzelnen Stadtteilen benötigt werden. Wenn es sich um Aus- und Umbau von bestehenden Kitas handelt, sollten diese genau benannt werden. Bei geplanten Neubauten sind bereits von der Verwaltung in Betracht gezogene Flächen zu benennen. Der Prüfstatus der Flächen im Bezug auf Bodenbelastung, Verkehrsanbindung usw. sollte mit aufgeführt sein“, so fordern es SPD und CDU Fraktionen in einem aktuellen Antrag für den Jugendhilfeausschuss am 01.06.2021. "Nur so ist es möglich, für die Politik die notwendige Transparenz zu schaffen, um den Umsetzungsprozess begleiten zu können. Auch bei ggf. notwendigen Änderungen ist es leichter, Korrekturen vornehmen zu können. Der Plan muss regelmäßig aktualisiert werden und allen beteiligten Ausschüssen zur Verfügung stehen“, so die Kooperationspartner im Lünener Stadtrat. Der Antrag soll nach Wunsch der Antragssteller im zuständigen Ausschuss am 01.06.2021 auf die Tagesordnung kommen.zum_Download/Seiler.pngzum_Download/Kotissek.png  
 

Drucken