Aydin

 
Ferhat Aydin
zum_Download/Aydin.png Ich bin 36 Jahre alt, verheiratet und Vater eines dreijährigen Sohnes.
Unser Quartier verdient mehr Aufmerksamkeit. Als Bergmannskind liegt mir unser
Quartier besonders am Herzen. Oft habe ich mit unserer Mutter zusammen am
Eingang der Zeche Viktoria auf den Feierabend unseres Vaters gewartet. Das sind
schöne Erinnerungen. Das Gelände der Zeche muss wieder zu einem schönen Ort
werden, damit künftige Generationen sich rückblickend ebenfalls an schönen
Momenten erfreuen können. Ich werde den Vorschlag der Verwaltung, vor allem im
Sinne der Anwohner,sehr kritisch begleiten.

Sozialdemokratische Chancengleichheit funktioniert.
Nach der Viktoriaschule besuchte ich die Geschwister-Scholl-Gesamtschule.
Das Lehramtsstudium mit den Fächern Sozialwissenschaften, Pädagogik und Geschichte
habe ich an der Uni-Duisburg-Essen absolviert. Als überzeugter Vertreter der
Gesamtschule habe ich mich gezielt für das System Gesamtschule entschieden und bin
heute Studiendirektor an einer Gesamtschule.

Als Vater eines dreijährigen Sohnes kenne ich die Probleme im U3- Bereich.
Neben mehr Platzangeboten für U3-Kinder werde ich mich auch für die Abschaffung
von Kindergartenbeiträgen einsetzen.

Meine Ziele: GERECHT IN DIE ZUKUNFT.


Aufwertung Münsterstraße.
Die Verbesserung des Geschäfts-und Wohnumfeldes auf der Münsterstraße
ist mir wichtig. Ich werde mich für die Vermeidung von weiteren
Spielhallen und Wettbüros im Stadtteil einsetzen. 88 der insgesamt 211
Spielautomaten in Lünen befinden sich in unserem Stadtteil.
Das muss nicht sein.


Bildung und Kinder fördern.
Unser Kindergarten Marktgasse und unsere Viktoriaschule müssen weiter gestärkt
werden. Die Schulhofgestaltung unserer Grundschule sollte erst nur den Anfang
von weiteren Investitionen darstellen. Unsere Kleinen verdienen die beste
Förderung. Auch digital.

Ort der Begegnung schaffen.
Die Pläne der Verwaltung für das Viktoriagelände machen den Bau einer neuen
Begegnungsstätte oder Bürgerhauses notwendig. Wenn das Grubenwehrheim für die
Pläne der Verwaltung weichen soll, muss auch ein Ersatz geschaffen werden.

Freizeitangebote bieten. Wir haben im Quartier keine Freizeitfl ächen für alle Altersgruppen.
Das muss sich ändern. Bolz- und Bocciaplätze beispielsweise sind kosten-
günstig und unkompliziert umsetzbar.  
 

Aktuelles

26.02.2021
Bürgertelefon
SPD-Bürgertelefon geschaltet
Samstag mit Klaus Lamczick Das Bürgertelefon der... Den Kompletten Text anzeigen

21.01.2021
Impfzentren
Zugang zu Impfzentrum ungenügend
Flexible Lösungen sind gefordert Die... Den Kompletten Text anzeigen

22.01.2021
Bürgertelefon
SPD-Bürgertelefon geschaltet Samstag mit Rüdiger Billeb
Das Bürgertelefon... Den Kompletten Text anzeigen

Alle aktuellen Meldungen anzeigen
Drucken Versenden